Sie sind hier: Aktivitäten / Sanitätsdienst / Allgemeines

Ansprechpartner

Frau
Juliane Alfsmann

Tel: 02374 - 33 44
rotkreuzleitung[at]drk-letmathe[dot]de

Zum Volksgarten 25
58642 Iserlohn

 

Sanitätsdienste

Dies ist wohl die bekannteste Aufgabe unseres Ortsvereins. Wer hat uns hier noch nicht gesehen? Bei zahlreichen sportlichen und kulturellen Veranstaltungen in und um Letmathe sind wir präsent, um die sanitätsdienstliche Betreuung von Sportlern, Teilnehmern, Besuchern, Gästen, kurz gesagt von jedem Anwesenden zu übernehmen.

Was heißt "Sanitätsdienst" ?

Sanitätsdienst, das heißt im Falle eines Notfalls gezielt Erste Hilfe zu leisten. Damit wird dem Teilnehmer der Veranstaltung schnell geholfen und der Rettungsdienst entlastet. Bei größeren Notfällen kann durch die genauen Hinweise der Sanitäter vor Ort der Rettungsdienst gezielter eingesetzt werden. Eine Erstversorgung des Patienten wird sichergestellt. Je nach Größe und Art der Veranstaltung haben wir mindestens zwei erfahrene Helfer mit einem Fahrzeug im Einsatz. Die Mindestqualifikation hierbei ist Sanitäter, kann aber bis zum Rettungsassistenten gehen.

Wann benötigen Sie einen Sanitätsdienst?

Volksfeste, Rockkonzerte, Sportveranstaltungen sind ein wichtiges Element des bürgerschaftlichen Lebens in Iserlohn. Dabei kann die Bevölkerung zu Recht erwarten, dass die Veranstalter alle notwendigen Vorkehrungen treffen, um Gefahrenpotentiale einzudämmen und Schutzmaßnahmen vorzuhalten. Neben den hierfür notwendigen baulichen Bedingungen, sowie dem vorbeugenden Brandschutz gehört auch die Bereitstellung eines ausreichenden Sanitäts- und Betreuungsdienstes zu diesen Vorsorgemaßnahmen. Für Privatpersonen, Firmen und Vereine oder auch öffentliche Einrichtungen steht Ihnen hierfür das Deutsche Rote Kreuz mit seinen langjährigen Erfahrungen im Sanitäts- und Rettungsdienst, sowie im Katastrophenschutz als kompetenter Partner gerne zur Verfügung. Teilweise wird den Veranstaltern von den Genehmigungsbehörden vorgeschrieben, einen Sanitätsdienst zu stellen. Es gibt keine genauen Vorgaben, ab welcher Größe oder Umfang eine Veranstaltung von einem Sanitätsdienst betreut werden muss. Sie sollten sich, wenn Sie eine Veranstaltung organisieren, frühzeitig erkundigen, ob und in welchem Umfang Sie einen Sanitätsdienst brauchen. Hierbei beraten wir Sie gerne. Unsere Anwesenheit richtet sich nach der Dauer der Veranstaltung. Das heißt von ca. 1,5 Stunden beim Fußball bis hin zu 4 Tagen bei der Kilianskirmes oder Reitturnieren.

Unsere Planungsgrundlagen

Der Leistungsumfang eines Sanitätsdienstes ist vor der Veranstaltung mit dem Veranstalter und ggf. weiteren Beteiligten (Polizei, Feuerwehr, Behörden usw.) abzustimmen. Dabei sind nicht allein die Anforderungen des Veranstalters, sondern insbesondere behördliche Auflagen und Erfahrungswerte aus vergleichbaren Veranstaltungen zu berücksichtigen.

Zunächst ist ein Veranstaltungsprofil zu erstellen. Dazu sind entsprechende Daten und Informationen auszuwerten. z.B.:


* Handelt es sich um eine Hallen-, Stadion oder eine Freiluftveranstaltung?
* Ermittlung der räumlichen Dimensionen
* Bestimmung der erwarteten Personenzahl
* Wie ist das Besucherprofil und damit das erwartete Besucherverhalten?
* Sind außer den Besuchern auch Akteure zu betreuen?
* Werden VIPs erwartet?
* Beschreibung des Gefährdungspotentials



Bei der sich aus der Analyse ergebenden Veranstaltungsplanung des Personal-, Material- und Fahrzeugbedarfes orientiert sich das DRK an den "Maurer-Algorithmen ". (Klaus Maurer, BF-Köln)

Was können wir bieten ?

Wir leisten Sanitätsdienste bei kleinen Veranstaltungen bis zu Großveranstaltungen mit besonderen Gefahrenpotentialen. Unter anderem bieten wir mobile Unfallhilfsstellen, Krankenwagen und natürlich das Wichtigste: ausgebildete, qualifizierte Sanitäter/innen, Rettungshelfer/innen, Rettungssanitäter/innen und Rettungsassistenten/innen.

Grundsätzlich gilt:

Alles was das Deutsche Rote Kreuz in Letmathe nicht mit eigenen Kräften bewältigen kann, wird in Kooperation mit den anderen Ortsvereinen im Kreisverband Iserlohn und darüber hinaus geplant. Aber berücksichtigen Sie bei der Planung Ihrer Veranstaltungen: Je höher die Ansprüche an den Sanitätsdienst sind, desto länger ist die notwendige Vorbereitungszeit. Deshalb informieren Sie uns so früh wie möglich, spätestens jedoch einen Monat vor Ihrer Veranstaltung, denn an manchen Tagen sind auch wir schon ausgebucht.